Pfändungsschutzkonto

Ein P-Konto oder Pfändungsschutzkonto bietet einen Pfändungsschutz von 1.178,59 Euro je Kalendermonat. Dafür brauchen Sie für ihre Bank eine Bescheinigung. Dies ist der erste Schritt um Luft zu bekommen und ich helfe Ihnen dabei. Das Jobcenter oder karitative Verbände, dürfen ein P-Konto, bei entsprechenden Voraussetzungen, die erforderliche Bescheinigung ausstellen. Allerdings besteht keine Verpflichtung dazu. Weitere Beträge können auf Nachweis freigegeben werden. Jeder hat die Möglichkeit sein Konto gegen eine Pfändung eines Gläubigers zu schützen. Wenn Sie ihrer Bank die Bescheinigung vorlegen, ist diese sofort verpflichtet ihr Konto entsprechend zu führen und zu verwalten.

Büroservice mit Schwerpunkt Schuldnerberatung in Viersen. Selbstverständlich bin ich aber auch in der Region Krefeld Mönchengladbach, Neuss und auch in ganz NRW für Sie im Einsatz

Ein Beispiel:

Sie sind verheiratet und haben zwei minderjährige Kinder, für die Sie Kindergeld beziehen. Mit einer P-Konto Bescheinigung erhöht sich der Grundfreibetrag wir folgt:

1.178,59 € Grundfreibetrag

+ 443,57 € (Unterhaltspflicht für erste Person)

+ 247,12 € (Unterhaltspflicht für weitere Person)

+ 247,12 € (Unterhaltspflicht für weitere Person)

+ 204,00 € (Kindergeld)

+ 204,00 € (Kindergeld)